Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Tracking- oder Marketing-Cookies werden nicht gesetzt.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Funktions-Cookies zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz.

1. bis 59. Deutscher Verkehrsgerichtstag

Themen und Empfehlungen aller Verkehrsgerichtstage bis 2021

 

 

59. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2021 (ohne Empfehlungen)
Teilnehmer: 489
   
Plenarvortrag:

Paul Nemitz, Chefberater der EU-Kommission, Brüssel

Thema: „Künstliche Intelligenz in Justiz und Mobilität“

   
Seminar I:

Thomas Offenloch, Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe

Thema: „Aktuelle Rechtsprechung des VI. Zivilsenats des BGH zum Verkehrsrecht“

 

Nicolas Eilers, Rechtsanwalt, Groß Gerau

Thema: „Das Coronavirus im Verkehrsrecht- Probleme und Chancen“

   
Seminar 2:

Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Universität Bielefeld

Thema: "Surf and Turf: Aktuelles aus den zwei Welten Verkehrs- und Versicherungsrecht (auch für Vegetarier und Veganer geeignet)“

 

Jörg Elsner LL.M., Rechtsanwalt und Notar, Hagen

Thema: "Die häufigsten Unfallursachen mit Erläuterung der Quotenbildung beim Schadensersatz (eine auch für Nichtjuristen verständliche Erläuterung der Quotenbildung nach dem Straßenverkehrsgesetz für die wichtigsten Unfallkonstellationen)“  

  




 

      

58. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2020
Teilnehmer: 1.904
   
Plenarvortrag:  "Verkehrspolitik im 21. Jahrhundert"

Cem Özdemir, MdB

Vorsitzender des Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages

   
Arbeitskreis I: Grenzüberschreitende Unfallregulierung in der EU
Arbeitskreis II: Abschied vom fiktiven Schadensersatz?
Arbeitskreis III: Aggressivität im Straßenverkehr
Arbeitskreis IV: Praxistauglichkeit des Bußgeldverfahrens
Arbeitskreis V: Elektrokleinstfahrzeuge
Arbeitskreis VI: Fahranfänger– neue Wege zur Fahrkompetenz
Arbeitskreis VII: Entschädigung von Opfern nach terroristischen Anschlägen
Arbeitskreis VIII: Sicherheit und Passagierrechte auf Kreuzfahrten
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:
"Die knappe Ressource Parkraum-Kampf bis aufs Blut?„
Moderator: Julia Scherf, Richterin am Amtsgericht, TV-Moderatorin
Es diskutieren:

Carsten Hansen,

Leiter Innenstadtlogistik Berlin, Bundesverband Paket & Express Logistik e. V.

und

Siegfried Brockmann,

Leiter Unfallforschung der Versicherer, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)

   
Empfehlungen:

58.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

57. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2019
Teilnehmer: 1.900
   
 Plenarvortrag:

 Von zu viel internationalem Flair und zu wenig Betreuung bei Hängematten – „Europäisches Reiserecht“

Prof. Dr. Ansgar Staudinger

   
Arbeitskreis I: Punktereform auf dem Prüfstand
Arbeitskreis II: Automatisiertes Fahren (Strafrechtliche Fragen)
Arbeitskreis III: Ansprüche nach einem Verkehrsunfall mit einem geleasten/finanzierten Fahrzeug
Arbeitskreis IV: Abfindung von Personenschäden und vergleichsweise Regelung
Arbeitskreis V: Alkolock
Arbeitskreis VI: LKW- und Busunfälle
Arbeitskreis VII: Dieselfahrverbote nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts
Arbeitskreis VIII: Brandschutz auf Seeschiffen - weltweit eine Herausforderung
   
„Nachschlag“ Karl-Dieter Möller
im Gespräch mit
Dorothee Saar, Bereichsleiterin der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH)
   
Empfehlungen:

57.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

56. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2018
Teilnehmer: 1.862
   
Plenarvortrag:

"Autonome Systeme - Auswirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft"

Prof. Dr. Hennig Kagermann

Präsident acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.

   
Arbeitskreis I: Privates Inkasso nach Verkehrsverstößen im Ausland
Arbeitskreis II: Automatisiertes Fahren (Zivilrechtliche Fragen)
Arbeitskreis III: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Arbeitskreis IV: Vorbild Europa? Mehr Wohnsitzgerichtsstände in der ZPO?
Arbeitskreis V: Cannabiskonsum und Fahreignung
Arbeitskreis VI: Sanktionen bei Verkehrsverstößen
Arbeitskreis VII: Ansprüche Schwerstverletzter
Arbeitskreis VIII: Digitalisierung – Schifffahrt der Zukunft
   
„Nachschlag“

Karl-Dieter Möller

im Gespräch mit

Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG

   
Empfehlungen:

56.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

55. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2017
Teilnehmer: 1.972
   
Plenarvortrag:

“Europa auf dem Wege in die digitale Zukunft“

Günther H. Oettinger, Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft

   
Arbeitskreis I: Fahrverbot als Nebenstrafe bei allgemeiner Kriminalität?
Arbeitskreis II: Unfallursache Smartphone
Arbeitskreis III: Senioren im Straßenverkehr
Arbeitskreis IV: Sicherheit des Radverkehrs
Arbeitskreis V: Medizinische Begutachtung von Unfallopfern
Arbeitskreis VI: Abgaskrise - Konsequenzen für Verbraucherschutz und Hersteller
Arbeitskreis VII: Fortschritt statt Rückzug? Die Rolle der Polizei bei der Verkehrsüberwachung
Arbeitskreis VIII: Autonome Schiffe – Vision oder Albtraum? Stand der Entwicklung - rechtliche Rahmenbedingungen
   
"Nachschlag“ /
Streitgespräch:
"Smartphone-Gaffer - Kann das Strafgesetz Paroli bieten?"
Moderator: Karl-Dieter Möller, Karlsruhe
Es diskutieren:

- Knut Lindenau, Landespolizeidirektor, Polizeidirektion Hannover

- Christoph Frank, Oberstaatsanwalt, ehem. Vorsitzender Deutscher Richterbund, Freiburg.

   
Empfehlungen:

55.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

54. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2016
Teilnehmer: 1.994
   
Plenarvortrag:

"Deutsche Bahn - Herausforderungen und Perspektiven"

Dr. Rüdiger Grube, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG

   
Arbeitskreis I: "Moderne Messmethoden" und Blutentnahme im Verkehrsstrafrecht
Arbeitskreis II: MPU unter 1,6 Promille?
Arbeitskreis III: Schadenersatz und Steuer
Arbeitskreis IV: Die Beschleunigung des Verkehrszivilpozesses
Arbeitskreis V: Neues Mess- und Eichwesen: Ausverkauf der Messsicherheit?
Arbeitskreis VI: Dashcam
Arbeitskreis VII: Reform des Fahrlehrerrechts
Arbeitskreis VIII: Mega-Containerschiffe: Immer größer - aber auch sicher?
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:
"Aus der Traum - bremsen Ethik und Verfassung das automatisierte Fahren?"
Moderator: Karl-Dieter Möller, Ehem. Leiter ARD-Fernsehredaktion Recht und Justiz, Karlsruhe
Es diskutieren:

Dr. Sebastian Biedenkopf, Chefsyndikus, Robert Bosch GmbH, Gerlingen

Prof. Dr. Volker Lüdemann, Professor für Wirtschafts- Wettbewerbs- und Versicherungsrecht an der Hochschule Osnabrück, Vorsitzender der Etik-Kommission an der Hochschule Osnabrück

   
Empfehlungen:

54.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

53. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2015
Teilnehmer: 1.954
   
Plenarvortrag:

"Markt und Politik - Aktuelle Herausforderungen der (Kfz-) Versicherung"

 Dr. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Berlin

   
Arbeitskreis I: Europäischer Führerscheintourismus
Arbeitskreis II: Automatisiertes Fahren
Arbeitskreis III: Neue Promillegrenzen für Radfahrer?
Arbeitskreis IV: Unfallrisiko Landstraße
Arbeitskreis V: Ablenkung durch moderne Kommunikationstechniken
Arbeitskreis VI: Alternative Reparaturmethoden
Arbeitskreis VII: Anscheinsbeweis im Verkehrsrecht
Arbeitskreis VIII: Neue Entwicklungen im maritimen Umweltschutz
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:
"Verkehrsinfakt - Bypass-OP durch City-Maut?"
Moderator: Karl-Dieter Möller, Ehem. Leiter ARD-Fernsehredaktion Recht und Justiz, Karlsruhe
Es diskutieren:

Prof. Dr. rer. pol. Günter Knieps, Direktor des Instituts für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg im Breisgau

 Prof. Dr. rer. pol. Alexander Eisenkopf, Inhaber des ZEPPELIN-Lehrstuhls für Wirtschaft- und Verkehrspolitik, ZEPPELIN UNIVERSITÄT, Friedrichshafen

   
Empfehlungen:

53.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

52. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2014
Teilnehmer: 1.958
   
Plenarvortrag:

Was ist eine Chauffeur-Taste - Sicherheit und Komfort auf Knopfdruck?

Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands der Continental AG, Leitung der Division Interior, Regensburg

   
Arbeitskreis I: Grenzüberschreitende Vollstreckung von Sanktionen in der EU
Arbeitskreis II: Problemfeld Schmerzensgeld
Arbeitskreis III: Gesetzlich unfallversichert - Fluch oder Segen?
Arbeitskreis IV: Sachmängelhaftung und Garantie beim Autokauf
Arbeitskreis V: Fahreignung und MPU
Arbeitskreis VI: „Rätselhafte“ Verkehrsunfälle und strafprozessuale Aufklärungspflicht
Arbeitskreis VII: Wem gehören die Fahrzeugdaten?
Arbeitskreis VIII: Einhaltung von Sicherheits- und Umweltvorschriften auf See
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:

"Blitzmarathon und ...

Sicherheitsgewinn, Disziplinierung oder doch nur Abzocke?"

Moderator: Karl-Dieter Möller, Ehem. Leiter ARD-Fernsehredaktion Recht und Justiz, Karlsruhe
Es diskutieren:

Rainer, Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft im DBB

PRof. Dr. Michael Schreckenberg, Fakultät für Physik, Physik von Transport und Verkehr, Universität Duisburg-Essen

   
Empfehlungen:

52.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

51. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2013
Teilnehmer: 1.987
   
Plenarvortrag: Akku voll und los?
Professor Dr. Hartwig Steusloff, Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB)
   
Arbeitskreis I: Erwerbsschadensermittlung bei Verletzung vor oder kurz nach dem Berufseinstieg
Arbeitskreis II: Minderjährigenschutz versus Schutz der anderen Unfallbeteiligten – zwei sich ausschließende Prinzipien?
Arbeitskreis III: Aggressivität im Straßenverkehr
Arbeitskreis IV: Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr
Arbeitskreis V: Reform des Punktsystems
Arbeitskreis VI: Schadenmanagement der Rechtsschutzversicherer im Verkehrsrecht
Arbeitskreis VII: Ist die Fahrausbildung noch zeitgemäß?
Arbeitskreis VIII: 100 Jahre nach der Titanic: Sicherheit von Fahrgastschiffen in neuer Diskussion
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:
„Tatort: Fahrradsattel“
Moderator: Karl-Dieter Möller, Ehem. Leiter ARD-Fernsehredaktion Recht und Justiz, Karlsruhe
Es diskutieren: Sabine Kluth, Stellv. Bundesvorsitzende Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.
Polizeipräsident Hubert Wimber, Polizeipräsidium Münster
   
Empfehlungen:

51.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

50. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2012
Teilnehmer: 1.862
   
Festansprache: Bundespräsident Christian Wulff
   
Arbeitskreis I: Ansprüche naher Angehöriger von Unfallopfern
Arbeitskreis II: (Mit) Haftung des Unfallopfers bei eigener Sorgfaltspflichtverletzung
Arbeitskreis III: Verkehrsgefährdung durch krankheitsbedingte Mängel an Fahreignung und Fahrsicherheit
Arbeitskreis IV: Der Kfz-Sachverständige in der Unfallregulierung
Arbeitskreis V: Fahrlässige Körperverletzung und Tötung im Straßenverkehr als Straftat?
Arbeitskreis VI: Pedelec, Segway, Bierbike: Lust oder Last?
Arbeitskreis VII: Der Verkehrsraum der Zukunft
Arbeitskreis VIII: Moderne Piraterie – Seeschifffahrt unter Beschuss
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:
Feinstaubplakette - Gesundheitsurkunde oder Bürokratensiegel ?
Moderator: Karl-Dieter Möller
Es diskutieren: Dr. Annette Rauterberg-Wulff, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin
Otto Sälzle, Hauptgeschäftsführer IHK Ulm
   
Empfehlungen:

50.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

49. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2011
Teilnehmer: 1.647
   
Plenarvortrag: Mobilität und Verantwortung
Dr. Peter Ramsauer, MdB, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin
   
Arbeitskreis I: Drogendelikte im Verkehr
Arbeitskreis II: Tücken des Kraftfahrzeug-Leasing
Arbeitskreis III: Stillschweigende Haftungsbeschränkungen
Arbeitskreis IV: Betrieb und Gebrauch des Kraftfahrzeuges
Arbeitskreis V: LKW: Motor der Wirtschaft oder „rollende Bombe“
Arbeitskreis VI: Bewegung im ruhenden Verkehr?
Arbeitskreis VII: Sachgerechte Untersuchung tödlicher Verkehrsunfälle
Arbeitskreis VIII: Offshore Windkraft: Herausforderungen für die Sicherheit auf See
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:
Null-Promille-Grenze im Straßenverkehr?

Moderator:
Pro:
Contra:

Karl-Dieter Möller
Kurt Bodewig
Michael Scherer

   
Empfehlungen:

49.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

48. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2010
Teilnehmer: 1.771
   
Plenarvortrag: Mit Innovationen an die Spitze – Der Volkswagen Konzern und die Zukunft des Automobils
Prof. Dr.-Ing. Werner Neubauer, Generalbevollmächtigter für die „Konzern-Komponente“, Volkswagen AG
   
Arbeitskreis I: Halterhaftung in Europa
Arbeitskreis II: Neues EU-Verkehrssicherheitsprogramm 2010 bis 2020
Arbeitskreis III: Fahrgastrechte im Land- und Luftverkehr
Arbeitskreis IV: Haushaltsführungsschaden
Arbeitskreis V: Ausnahmen vom Entzug der Fahrerlaubnis und vom Fahrverbot
Arbeitskreis VI: „Idiotentest“ auf dem Prüfstand
Arbeitskreis VII: Unfallrisiko „junge Fahrer“
Arbeitskreis VIII: Neue Haftungs- und Entschädigungsregelungen in der Schifffahrt
   
„Nachschlag“ /
Streitgespräch:

„Nun auch bei uns – Maut für PKW?"

 

 

Moderator:
Pro-Maut:
Contra-Maut:
Karl-Dieter Möller
Nicole Razavi
Ulrich Klaus Becker
   
Empfehlungen:

48.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

47. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2009
Teilnehmer: 1.633
   
Plenarvortrag: Berlin, Brüssel, Straßburg, Luxenburg oder Karlsruhe - wer gibt uns Recht?
Prof. Dr. Dres. h.c. Hans-jürgen Papier, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe
   
Arbeitskreis I: Grenzüberschreitende Unfallregulierung in der EU
Arbeitskreis II: Quotenbildung nach dem VVG
Arbeitskreis III: Atem- und Blutalkoholmessung auf dem Prüfstand
Arbeitskreis IV: Radfahrer im rechtsfreien Raum?
Arbeitskreis V: Section-control - Neuer Weg zur Tempüberwachung?
Arbeitskreis VI: Befristung und Beschränkung der Fahrerlaubnis
Arbeitskreis VII: Probleme mit den Punkten
Arbeitskreis VIII: Neuregelung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Seeschifffahrt
   
Abschlussvortrag: Auf dem Weg zur elektronischen Akte
Götz-Thomas Heine, Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Münster
   
Empfehlungen:

47.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

46. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2008
Teilnehmer: 1.549
   
Plenarvortrag: Das Kraftfahrzeug im Steuerrecht
Prof. Dr. h.c. Wolfgang Spindler, Präsident des Bundesfinanzhofs, München
   
Arbeitskreis I: Personenschadensmanagement
Arbeitskreis II: Psychische Schäden als Unfallfolgen
Arbeitskreis III: Verkehrssanktionen in der EU - Neue Entwicklungen
Arbeitskreis IV: Das neue Versicherungs-Vertragsgesetz (VVG) und die Kraftfahrtversicherung
Arbeitskreis V: Fuhrparkmanagement
Arbeitskreis VI: Unfallkommissionen als Instrumente der Verkehrssicherheitsarbeit
Arbeitskreis VII: Die Belastbarkeit des Fahrzeugführers
Arbeitskreis VIII: Maßnahmen der Schifffahrt zum Klima- und Emissionsschutz
   
Abschlussvortrag: „Wie viel Mobilität verträgt unser Globus?"
Prof. Dr. Peter Hennicke, Präsident des Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal
   
Empfehlungen:

46.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

45. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2007
Teilnehmer: 1.524
   
Plenarvortrag: „Das Verkehrsrecht, die Justiz und die Deutsche EU-Ratspräsidentschaft: Freie Fahrt durchs vereinte Europa?“
Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries, MdB, Berlin/Darmstadt
   
Arbeitskreis I: Die nichteheliche Lebensgemeinschaft im Versicherungs- und Verkehrsrecht
Arbeitskreis II: Autokauf im Internet
Arbeitskreis III: Geschwindigkeit als Unfallursache
Arbeitskreis IV: Sanktionen bei Verkehrsordnungswidrigkeiten
Arbeitskreis V: Zündsperre - ein neuer Weg zur Alkohol Prävention
Arbeitskreis VI: Baustellen auf Autobahnen
Arbeitskreis VII: Die Auswertung von Fahrzeugdaten bei der Unfallanalyse
Arbeitskreis VIII: Sicherheit in der Sportschifffahrt
   
Abschlussvortrag:


 

„Infrastruktur in Not - volkswirtschaftliche Aspekte des Straßenverkehrs“
Prof. Dr. Karl-Heinz Hartwig, FB Wirtschaftswissenschaften der Universität, Münster

   
Empfehlungen:

45.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

44. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2006
Teilnehmer: 1.684
   
Plenarvortrag: „Die armen Städte! Mittellos im Verkehrschaos?“
Christian Ude, Präsident des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister des Landeshauptstadt München
   
Arbeitskreis I: EU-weite Vollstreckung von Geldstrafen und -bußen im Straßenverkehr
Arbeitskreis II: Fahrzeugschaden und Sachfolgeschäden
Arbeitskreis III: Rechtsschutz gegen Maßnahmen der Verwaltung
Arbeitskreis IV: Reform des Fahrlehrerrechts
Arbeitskreis V: Datenschutz und Verkehrstechnik
Arbeitskreis VI: Drogen im Straßenverkehr - Neue Entwicklungen
Arbeitskreis VII: Reform des Rechtsberatungsgesetzes
Arbeitskreis VIII: Eignungskriterien und Alkoholgrenzwerte in der Berufs- und Sportschifffahrt
   
Abschlussvortrag: Kurzer Prozess in Verkehrsstrafsachen? - Ein internationaler Vergleich -
Prof. Dr. Jörg Kinzig, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg, Eberhard-Karls-Universität, Tübingen
   
Empfehlungen:

44.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

43. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2005
Teilnehmer: 1.501
   
Plenarvortrag: „Maut, Videoüberwachung … - was ist uns der Datenschutz noch wert?“
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Spiros Simitis, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt/M.
   
Arbeitskreis I: VVG-Reform
Arbeitskreis II: Neues Rechtsmittelrecht im Zivilprozess
Arbeitskreis III: Der Abfindungsvergleich beim Personenschaden
Arbeitskreis IV: Strafrecht gegen Verkehrsrowdies
Arbeitskreis V: Arzt und Fahreignungsmängel seines Patienten
Arbeitskreis VI: Verkehrsüberwachung in Deutschland und Europa
Arbeitskreis VII: Europäische Führerscheinreform
Arbeitskreis VIII: Maßnahmen der Schifffahrt gegen Terrorismus und Piraterie
   
Abschlussvortrag: Freie Rechtsberatung in Verkehrssachen?
Präsident des Deutschen Anwaltvereins e.V., Tübingen
   
Empfehlungen:

43.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

42. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2004
Teilnehmer: 1.591
   
Plenarvortrag: Verkehrspolitik im 21. Jahrhundert - eine nationale und europäische Aufgabe
Dr. h.c. Manfred Stolpe, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
   
Arbeitskreis I: Unfallrisiko Kleintransporter
Arbeitskreis II: Unfallursache Übermüdung
Arbeitskreis III: Motorradverkehr
Arbeitskreis IV: Entziehung der Fahrerlaubnis durch den Strafrichter
Arbeitskreis V: Neues Schadensersatzrecht in der Praxis
Arbeitskreis VI: Autokauf/Leasing: Sachmängelhaftung nach der Schuldrechtsreform
Arbeitskreis VII: Verkehrslenkung durch Steuern und Gebühren
Arbeitskreis VIII: Schiffskatastrophen - unvermeidlich?
   
Abschlussvortrag: Auftrag: Verkehrssicherheit
Prof. Dr.-Ing. Manfred Bandmann, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V. (DVR)
   
Empfehlungen:

42.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

41. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2003
Teilnehmer: 1.591
   
Plenarvortrag: Automobilclubs und Mobilität
Peter Meyer, Präsident des ADAC e.V., München
   
Arbeitskreis I: Unfallrisiko Fahranfänger
Arbeitskreis II: Verkehrssicherungspflicht: Inhalt, Grenzen, Finanzierbarkeit
Arbeitskreis III: Zweifel an der Fahreignung
Arbeitskreis IV: Verkehrsunfallflucht
Arbeitskreis V: Unfalldatenspeicher
Arbeitskreis VI: Unfallregulierung durch den eigenen Haftpflichtversicherer?
Arbeitskreis VII: Der technische Sachverständige in Verkehrssachen
Arbeitskreis VIII: Das Havariekommando: Probleme gelöst?
   

Abschlussvortrag:
 

EDV in Verkehrssachen
Prof. Dr. Maximilian Herberger, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
   

Empfehlungen:

41.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

40. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2002
Teilnehmer: 1.649
   
Plenarvortrag: Verkehrspolitik zwischen Reglementierung und Mobilität
Sigmar Gabriel, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Hannover
   
Arbeitskreis I: Senioren im Straßenverkehr
Arbeitskreis II: Produkthaftung im Straßenverkehr
Arbeitskreis III: Drogen im Straßenverkehr
Arbeitskreis IV: Restwert
Arbeitskreis V: Unfallrisiko Lkw
Arbeitskreis VI: Kraftfahrzeug-Unfall in Europa
Arbeitskreis VII: Effizienz der strafrechtlichen Sanktionen
Arbeitskreis VIII: Perspektiven der Bahn
   
Abschlussvortrag: Kraftfahrzeughandel in Europa
Volker Lange, Senator a.D., Präsident des Verbandes der Importeure von Kraftfahrzeugen e.V. (VdIK), Bad Homburg v.d.H.
   
Empfehlungen:

40.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

39. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2001
Teilnehmer: 1.535
   
Plenarvortrag: Verkehrsrecht in guter Verfassung?
Prof. Dr. Jutta Limbach, Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe
   
Arbeitskreis I: Verkehrssicherheit für Kinder
Arbeitskreis II: Fahrverbot bei allgemeiner Kriminalität?
Arbeitskreis III: Gewährleistungsvorschriften und Gebrauchsgüterrichtlinie
Arbeitskreis IV: Strategien und Maßnahmen gegen Temposünder
Arbeitskreis V: Aktuelle Rechtsfragen des Stadtverkehrs
Arbeitskreis VI: Verkehrsunfall als Arbeitsunfall
Arbeitskreis VII: Auswirkungen der Justizreform auf den Verkehrshaftpflichtprozess
Arbeitskreis VIII: Vorsorge gegen Schiffsunfälle im Küstenvorfeld
   
Abschlussvortrag: Straßenverkehr und Transportwesen
Hermann Grewer, Präsident des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) e.V., Frankfurt/Main
   
Empfehlungen:

39.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

38. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2000
Teilnehmer: 1.804
   
Plenarvortrag: Der Beitrag des Individualtourismus zum Zusammenwachsen Europas
Max Mosley, Präsident der Fédération Internationale de l'Automobile (FIA), London
   
Arbeitskreis I: Neue Verkehrsregeln auf der Autobahn?
Arbeitskreis II: Schadensmanagement beim Personenschaden
Arbeitskreis III: Gesetzliche Änderungen im Schadensersatzrecht?

Arbeitskreis IV:

Atemalkoholanalyse
Arbeitskreis V: Fahrerassistenz- und Leitsysteme
Arbeitskreis VI: Durchreisende Verkehrssünder
Arbeitskreis VII: Kaskoversicherung
Arbeitskreis VIII: Seeschifffahrt und Umweltschutz
   
Abschlussvortrag: Die Entwicklung des Schadensersatzrechts aus der Sicht der Rechtsanwaltschaft
Dr. Michael Streck, Rechtsanwalt, Präsident des Deutschen Anwaltvereins e.V., Köln
   
Empfehlungen:

38.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

37. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1999
Teilnehmer: 1.523
   
Plenarvortrag: Aktuelle Probleme des deutschen und des internationalen Luftverkehrs
Dipl.-Ing. Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstands Deutsche Lufthansa AG, Köln
   
Arbeitskreis I: Telefonieren im Auto
Arbeitskreis II: Arzneimittel und Verkehrssicherheit
Arbeitskreis III: Kann die Einhaltung von Verkehrsvorschriften verbessert werden?
Arbeitskreis IV: Schadensmanagement durch Versicherer
Arbeitskreis V: Autokauf in der EU
Arbeitskreis VI: Erste Erfahrungen mit der OWi-Reform
Arbeitskreis VII: Kfz-Reparatur mit Gebrauchtteilen
Arbeitskreis VIII: Die Verantwortung des Reeders für die Sicherheit auf Autofähren, Tankern und Massengutschiffen
   
Abschlussvortrag: Abschlussvortrag Die Entwicklung des Schadensersatzrechts aus der Sicht der Versicherer
Dr. Bruno Gas, Vorsitzender der Hauptausschusses Schaden im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.
   
Empfehlungen:

37.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

36. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1998
Teilnehmer: 1.335
   
Plenarvortrag: Aktuelle Probleme ostdeutscher und osteuropäischer Verkehrspolitik
Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
   
Arbeitskreis I: Neue Strukturen im Fahrschulwesen
Arbeitskreis II: Beschleunigung im Verkehrsstrafverfahren und im Bußgeldverfahren der Verwaltungsbehörden
Arbeitskreis III: Besserer Schutz des Verkehrsopfers im Inland nach Auslandsunfall
Arbeitskreis IV: Junge Kraftfahrer
Arbeitskreis V: Privatisierung der Verkehrsüberwachung?
Arbeitskreis VI: Kinder im Straßenverkehr
Arbeitskreis VII: Inline-Skater und Skateboards im Straßenverkehr
Arbeitskreis VIII: Haftung und Entschädigung beim Seetransport von gefährlichen Gütern
   
Abschlussvortrag: Verkehrssicherheitsarbeit im nationalen und internationalen Bereich - Rückblick und Ausblick
Dr. Gerhard Schork, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V., Bonn
   
Empfehlungen:

36.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

35. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1997
Teilnehmer: 1.371
   
Plenarvortrag: Aktuelle Probleme deutscher und europäischer Verkehrspolitik
Staatssekretär Hans Jochen Henke, Bundesministerium für Verkehr, Bonn
   
Arbeitskreis I: Telematik
Arbeitskreis II: Kfz-Diebstahl und Kaskoversicherung
Arbeitskreis III: Verbesserung der Kontrollen auf Alkohol und Drogen
Arbeitskreis IV: Beendigung des Kfz-Leasingvertrages
Arbeitskreis V:

Das Fahrverbot als Nebenstrafe und Nebenfolge

Arbeitskreis VI: Regress der Pflegeversicherung
Arbeitskreis VII: Die medizinisch-psychologische Untersuchung von Kraftfahrern
Arbeitskreis VIII: Der Kapitän und seine Verantwortung für Schiff, Besatzung und Ladung
   
Abschlussvortrag: Auto und Automobilwirtschaft im Jahr 2000
Dr. Erika Emmerich, Präsidentin des VDA, Frankfurt/Main
   
Empfehlungen:

35.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

34. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1996
Plenarvortrag:

Verkehr und Umweltschutz

   
Arbeitskreis I: Vereinfachung des Verfahrens in Verkehrsordnungswidrigkeiten
Arbeitskreis II: Gewalt und Nötigung im Straßenverkehr
Arbeitskreis III: Sicherheit im Busverkehr
Arbeitskreis IV: Produktsicherung und -haftung im Kfz-Bereich
Arbeitskreis V: Neugewichtung bei den Schadensersatzleistungen für Personen- und Sachschäden?
Arbeitskreis VI: Neue Kfz-Versicherungsbedingungen nach der Deregulierung
Arbeitskreis VII: Beschleunigungsmaßnahmen bei der Fernstraßenplanung
Arbeitskreis VIII: Anforderungen an die Teilnehmer am Sportbootverkehr
   
Empfehlungen:

34.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

33. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1995
Plenarvortrag: Verkehrspolitik im Lichte des deutschen Verfassungsrechts
   
Arbeitskreis I: Ältere Verkehrsteilnehmer
Arbeitskreis II: Vorsatz und Fahrlässigkeit bei Trunkenheit- und Drogenfahrt
Arbeitskreis III: Unerlaubte Rechtsberatung in Verkehrssachen
Arbeitskreis IV: Reform des Punktsystems
Arbeitskreis V: Datenschutz im Verkehrsrecht
Arbeitskreis VI: Lücken im Haftungssystem des Straßenverkehrsrechts?
Arbeitskreis VII: Geschwindigkeit als Unfallursache
Arbeitskreis VIII: Lenkung des Seeverkehrs
   
Empfehlungen:

33.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

32. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1994
Plenarvortrag: Harmonisierung des Verkehrsrechts und der Verkehrspolitik in einem Europa der offenen Grenzen
   

Arbeitskreis I:

Polizeiliche und/oder private Verkehrsunfallaufnahme?
Arbeitskreis II: Autofreie Innenstädte?
Arbeitskreis III: Angemessene Reaktionen des Staates auf Verkehrsverstöße
Arbeitskreis IV: Inhalt und Grenzen der Schadensminderungspflicht
Arbeitskreis V: Optische und akustische Wahrnehmungsfähigkeit im Verkehr
Arbeitskreis VI: Medizinische Begutachtung von Verkehrsunfallopfern
Arbeitskreis VII: Probleme bei Entzug und Wiedererteilung der Fahrerlaubnis im Verwaltungsverfahren
Arbeitskreis VIII: Ersatz von Schäden im Luftverkehr
   
Empfehlungen:

32.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

31. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1993
Plenarvortrag: Aktuelle verkehrspolitische Probleme der Deutschen Bahnen
   
Arbeitskreis I: Drogen und Sicherheit des Straßenverkehrs
Arbeitskreis II: Radfahrer als Gefahr und Gefährdete
Arbeitskreis III: Polizeiliche Verkehrsüberwachung und Verkehrssicherheit
Arbeitskreis IV: Das Verbraucherkreditgesetz bei Kfz-Leasing und finanziertem Kfz-Kauf
Arbeitskreis V: Der Sozialversicherungsträger als Anspruchsteller
Arbeitskreis VI: Ersatz bei Ausfall gewerblich genutzter Fahrzeuge

Arbeitskreis VII:

Hilfeleistungs- und Rettungskosten im Straßenverkehr
Arbeitskreis VIII: Menschliches Fehlverhalten beim Schiffsunfall
   
Empfehlungen:

31.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

30. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1992
Plenarvortrag: Die Bedeutung des Verkehrsrechts in einer mobilen Gesellschaft
   
Arbeitskreis I: Schadensabwicklung in den neuen Bundesländern
Arbeitskreis II: Gleicher Schadensersatz in Europa?
Arbeitskreis III: Verbesserung oder Wiederherstellung der Fahreignung
Arbeitskreis IV: Eignungsbegutachtung bei Alkoholtätern nach Entziehung der Fahrerlaubnis
Arbeitskreis V: Datenverarbeitung in Verkehrssachen
Arbeitskreis VI: Beschleunigung der Verkehrswegplanung?
Arbeitskreis VII: Atemanalyse zur Feststellung der Alkoholfahrt
Arbeitskreis VIII: Rechtsvereinheitlichung in der EG und ihre Auswirkungen auf den Schiffsverkehr
   
Empfehlungen:

30.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

29. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1991
Plenarvortrag: Stadt und Verkehr - Probleme ohne Ende?
   
Arbeitskreis I: Handhabung des Fahrverbots nach § 25 StVG
Arbeitskreis II: Der Kinderunfall - eine Herausforderung für Gesetzgebung und Rechtsprechung
Arbeitskreis III: Der neue EG-Führerschein
Arbeitskreis IV: Die Kfz-Haftpflichtversicherung im europäischen Vergleich
Arbeitskreis V: Der Disco-Unfall
Arbeitskreis VI: Änderung der Arbeitnehmerhaftung nach Verkehrsunfall?
Arbeitskreis VII: Haftung des Kfz-Sachverständigen
Arbeitskreis VIII:

 

Risikoverminderung beim Transport gefährlicher Güter auf Schiffen

   
Empfehlungen:

29.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

28. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1990
Plenarvortrag: Die realitätsgerechte Einschätzung des Menschen als Verkehrsteilnehmer
   
Arbeitskreis I: Rechtliche Konsequenzen der Antiblockier-Systeme
Arbeitskreis II: Reform des Punktsystems
Arbeitskreis III: Änderungen im Verkehrs-Rechtsschutz
Arbeitskreis IV: Der Dunkelheitsunfall
Arbeitskreis V:

Berechnung des Fahrzeugschadens im Haftpflichtfall

Arbeitskreis VI: Produktbeobachtungspflicht bei Kraftfahrzeugen
Arbeitskreis VII: Betrug gegenüber der Autoversicherung
Arbeitskreis VIII: Spannungsfeld zwischen Sport - und Berufsschifffahrt
   
Empfehlungen:

28.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

27. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1989
Plenarvortrag: Grenzen der Kommunikation und Kooperation von Verkehrsteilnehmern
   
Arbeitskreis I: Die Streupflicht im Spannungsfeld zwischen Verkehrssicherungspflicht und Umweltschutz
Arbeitskreis II: Verkehrsüberwachung durch Gemeinden und Private?
Arbeitskreis III: Wie kann Fehlentwicklungen bei der Entziehung und Wiedererteilung der Fahrerlaubnis begegnet werden?
Arbeitskreis IV:

Arbeitskreis IV:Risiken des Berufskraftfahrers

Arbeitskreis V: Ersatzanspruch der verletzten Hausfrau
Arbeitskreis VI: Straßenplanung im Konflikt öffentlicher und individueller Interessen
Arbeitskreis VII: Reicht das gesetzliche Instrumentarium zur weiteren Verbesserung der Verkehrssicherheit aus?
Arbeitskreis VIII: Zuwiderhandlungen in der Seeschifffahrt
   
Empfehlungen:

27.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

26. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1988
Plenarvortrag: Mehr Verkehrssicherheit durch mehr Technik - ein erfüllbares Versprechen?
   
Arbeitskreis I: Innerstädtischer Fahrradverkehr - Risiken und Lösungen
Arbeitskreis II: Die Haftung der öffentlichen Hand bei Verkehrsunfällen
Arbeitskreis III: Geschwindigkeitsrückrechnung aus Unfallspuren
Arbeitskreis IV: Nötigung im Straßenverkehr
Arbeitskreis V: Produkthaftung für Kraftfahrzeuge
Arbeitskreis VI: Verkehrsberuhigung
Arbeitskreis VII: "Abwicklung" eines Verkehrsunfalls im Strafverfahren
Arbeitskreis VIII:

Die Sicherheitsanforderungen an die Ladung und ihre Beförderung auf Fracht- und Fährschiffen

   
Empfehlungen:

26.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

25. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1987
Plenarvortrag: 25 Jahre Deutscher Verkehrsgerichtstag - Betrachtungen aus der Sicht eines Nachbarlandes
   
Arbeitskreis I: "Andere berauschende Mittel" im Verkehrsstrafrecht
Arbeitskreis II: Die Grenzen des Anscheinbeweises beim Kraftfahrzeugunfall
Arbeitskreis III: Privates Pkw-Leasing
Arbeitskreis IV: Probleme beim so genannten kranken Versicherungsverhältnis
Arbeitskreis V: Das neue OWiG in der Praxis
Arbeitskreis VI: Arbeitsrecht und Straßenverkehrssicherheit - Anspruch und Wirklichkeit
Arbeitskreis VII: Der Schulwegunfall
Arbeitskreis VIII: Fragen zum Recht der technischen Schiffssicherheit
   
Empfehlungen:

25.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

24. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1986
Plenarvortrag: Der Beitrag der Elektronik zur Verkehrssicherheit in der Zukunft
   
Arbeitskreis I:

 Rechtsfragen beim Verkehrsunfall im Ausland

Arbeitskreis II: Datenschutz und Verkehrsrecht
Arbeitskreis III: Probleme bei Massenunfällen
Arbeitskreis IV: Wie kann der Schutzgedanke des § 142 StGB bei Sachschäden besser verwirklicht (wiederhergestellt) werden?
Arbeitskreis V: Sozialversicherungsbeiträge und Steuern beim Personenschaden
Arbeitskreis VI: Haftungsfragen beim Gebrauchtwagenkauf
Arbeitskreis VII: Entspricht die Praxis des Fahrerlaubnisentzuges dem Gedanken der Besserung des Alkoholtäters und der Sicherung des Verkehrs?
Arbeitskreis VIII: Die Neuregelung der Untersuchung von Seeunfällen
   

 Empfehlungen:

24.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

23. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1985
Plenarvortrag: Überforderung im Straßenverkehr - Schicksal oder Schuld?
   
Arbeitskreis I: Möglichkeiten zur Durchsetzung verkehrsrechtlicher Normen
Arbeitskreis II: Die nicht-eheliche Lebensgemeinschaft im Schadensrecht
Arbeitskreis III: Der ältere Verkehrsteilnehmer
Arbeitskreis IV: Der Kraftfahrzeugsachverständige als Gutachter – Beruf ohne Berufsbild?
Arbeitskreis V: Typische Verkehrsunfälle und Schadensverteilung
Arbeitskreis VI: Neue Geschwindigkeitsgrenzen im Ortsverkehr?
Arbeitskreis VII: Neue Wege zur Ahndung von Parkverstößen?
Arbeitskreis VIII: Die Sicherung des Schiffsverkehrs im Küstenbereich
   
Empfehlungen:

23.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

22. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1984
Plenarvortrag: Fragen des Umweltschutzes an das Verkehrsrecht
   
Arbeitskreis I: Der künftige bundeseinheitliche Bußgeldkatalog
Arbeitskreis II: Der medizinisch-technische Nachweis des Unfallablaufs
Arbeitskreis III: Preiswettbewerb beim Neuwagenkauf
Arbeitskreis IV: Offene Fragen zum Regress nach dem Sozialgesetzbuch
Arbeitskreis V: Mehr oder weniger Verkehrszeichen?
Arbeitskreis VI: Das Zukunftsrisiko bei jugendlichen Verkehrsopfern
Arbeitskreis VII: Pkw-Leasing durch Private
Arbeitskreis VIII: Schifffahrt und Gewässerschutz
   
Empfehlungen:

22.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

21. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1983
Plenarvortrag: Die Sicherheit auf der Straße aus der Sicht des Verkehrsmediziners
   
Arbeitskreis I: Nachweis der Fahrunsicherheit infolge Alkohols und anderer Mittel
Arbeitskreis II:

 

Erweiterung der Gefährdungshaftung im Straßenverkehr

Arbeitskreis III: Die erhöhte Unfallgefahr bei motorisierten Zweirädern
Arbeitskreis IV: Gesetzliche Rückrufpflicht des Herstellers bei Sicherheitsmängeln am Kraftfahrzeug?
Arbeitskreis V: Erlöschen der Betriebserlaubnis bei Veränderungen am Fahrzeug
Arbeitskreis VI: Abschleppen von Kraftfahrzeugen
Arbeitskreis VII: Der Zeugenbeweis im Verkehrsprozess
Arbeitskreis VIII: Die neuen Hafenstaatkontrollen und die Schifffahrtsgerichte
   
Empfehlungen:

21.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

20. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1982
Plenarvortrag: Verwaltendes Verkehrsrecht?
   
Arbeitskreis I: Reaktionszeiten des Kraftfahrers
Arbeitskreis II: Gesetzliche Regelung der Unfallflucht
Arbeitskreis III: Schmerzensgeld bei Gefährdungshaftung?
Arbeitskreis IV: Straßenverkehrssicherungspflicht
Arbeitskreis V: Entwicklungstendenzen im Schadensersatzrecht
Arbeitskreis VI: Möglichkeiten und Grenzen der Verkehrsunfallanalyse
Arbeitskreis VII: Probleme verkehrsberuhigter Wohngebiete
Arbeitskreis VIII: Gefährdungshaftung in der Schifffahrt
   
Podium: Zur Funktion des Verkehrsgerichtstages
   
Empfehlungen:

20.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

19. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1981
Plenarvortrag: Wechselwirkung von Moral und gesetztem Recht im Straßenverkehr
   
Arbeitskreis I: Die Nachschulung alkoholauffälliger Kraftfahrer und die gerichtliche Praxis
Arbeitskreis II: Aktuelle Fragen zum Alkohol im Straßenverkehr
Arbeitskreis III: Halterhaftung für Verstöße im ruhenden Verkehr?
Arbeitskreis IV: Die Schadensabwicklung bei Massenunfällen
Arbeitskreis V: Kapitalisierung von Schadensersatzrenten
Arbeitskreis VI: Der Verkehrsunfall als Arbeits- und Dienstunfall
Arbeitskreis VII: Möglichkeiten zur Entlastung der Gerichte bei Bagatelldelikten
Arbeitskreis VIII: Transport gefährlicher Güter zu Wasser und zu Lande
   
Empfehlungen:

19.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Hier klicken

18. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1980
Plenarvortrag: Information, Sicherheit und Verkehr
   
Arbeitskreis I: Der Unfallschreiber als Beweismittel
Arbeitskreis II: Der Verkehr auf mehreren Fahrstreifen
Arbeitskreis III: Der Schutz des Verkehrsopfers bei Erschöpfung der Versicherungssumme
Arbeitskreis IV: Parkvorsorge für Anlieger?
Arbeitskreis V: Reform der Kostenregelung im straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht?
Arbeitskreis VI: Der Erwerbsschaden bei Selbständigen
Arbeitskreis VII: Wie kann die Maßregel der Entziehung der Fahrerlaubnis für die Praxis verbessert werden?
Arbeitskreis VIII: Die Entwicklung des Verkehrsrechts für die Binnenschifffahrt und den Seeverkehr einschl. des Ordnungswidrigkeitenrechts
   
Empfehlungen:

18.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

17. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1979
Plenarvortrag: Das deutsche Verkehrsrecht - Fragen und Entwicklungen
   
Arbeitskreis I: Abkürzung der Sperrfrist beim Entzug der Fahrerlaubnis in der Praxis
Arbeitskreis II: Inhalt und Grenzen der Schadenminderungspflicht in der Verkehrspflicht
Arbeitskreis III: Die Verringerung von Unfallgefahren durch Maßnahmen der Verkehrsbehörden
Arbeitskreis IV: Die medizinisch-psychologische Überprüfung des Kraftfahrers
Arbeitskreis V: Die Ahndung von Verkehrsverstößen durchreisender ausländischer Kraftfahrer
Arbeitskreis VI: Neue Rechtsgrundlagen für den Straßenverkehr mit Fahrrädern?
Arbeitskreis VII: Beschleunigte Aufklärung beim Verkehrsunfall durch medizinische und technische Sachverständige
Arbeitskreis VIII: Auswirkungen der Änderung von Grenzen im europäischen Seeverkehr und die staatliche Verkehrssicherungspflicht bei der Binnenschifffahrt
   
Empfehlungen:

17.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

16. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1978
Plenarvortrag: Kann das Verkehrsstrafrecht Einstellung und Verhalten des Verkehrsteilnehmers beeinflussen?
   
Arbeitskreis I: Sicherheitsgurt und Mitverschulden
Arbeitskreis II: Wann und wie sollten Ordnungswidrigkeiten im Verkehr unbedingt verfolgt werden?
Arbeitskreis III: Rechtstellung des Arbeitnehmers bei Dienstfahrten mit dem Kraftfahrzeug
Arbeitskreis IV: Abwicklung des Kraftfahrzeug-Totalschadens
Arbeitskreis V: Empfehlen sich bei den Ordnungswidrigkeiten Änderungen in Verfahrensrecht?
Arbeitskreis VI: Erhöhter Rechtsschutz für Kinder im Verkehr
Arbeitskreis VII: Probleme bei der Bestimmung des Verantwortlichen im Schifffahrtrecht sowie Trunkenheit auf dem Wasser
   
Empfehlungen:

16.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

15. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1977
Plenarvortrag: Neue Erkenntnisse zur Leistungsfähigkeit des Kraftfahrers und zu ihren Grenzen
   
Arbeitskreis I: Reformbedürftigkeit von Fahrerlaubnisentzug und Fahrverbot?
Arbeitskreis II: Probleme bei der Verfolgung von Schifffahrt - Straf - sowie -Bußgeldsachen und die "Verkehrsunfallflucht" auf dem Wasser
Arbeitskreis III: Reform des Schmerzensgeld-Anspruchs?
Arbeitskreis IV: Neugestaltung der Nebenklage im Verkehrsrecht?
Arbeitskreis V: Schadensersatz beim Ausfall der Hausfrau
   
Empfehlungen:

15.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf Als PDF ansehen

14. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1976
Plenarvortrag: Der gegenwärtige Stand der Unfallursachenforschung und die Auswirkungen auf die Fahrzeugentwicklung
   
Arbeitskreis I: Besonderheiten der fahrlässigen Körperverletzung im Verkehrsrecht
Arbeitskreis II: Die Mehrfachtäter-Richtlinien und die Eintragungen in das Verkehrszentralregister
Arbeitskreis III: Verbesserungen im Ordnungswidrigkeitenrecht?
Arbeitskreis IV: Die Beweisführung im zivilrechtlichen Verkehrsunfallprozeß
Arbeitskreis V: Betrügerisches Verhalten zu Lasten des Kraftfahrt-Versicherers
Arbeitskreis VI: Verhalten- und Ausrüstungsvorschriften im grenzüberschreitenden gewerblichen Kraftverkehr und Verkehrssicherheit
Arbeitskreis VII: Ärztliche Schweigepflicht und Verkehrssicherheit
Arbeitskreis VIII: Die Ordnung des ruhenden Verkehrs des Verkehrs- und Wegerecht
   
Empfehlungen:

14.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

13. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1975
Plenarvortrag: Die Möglichkeit, das Verkehrsverhalten durch Strafen und Geldbußen zu beeinflussen
   
Arbeitskreis I: Kennzeichenanzeigen bei Polizei, Bußgeldstellen und Gerichten
Arbeitskreis II: Die Strafzumessung nach Einführung der Tagessätze
Arbeitskreis III: Quotenvorrecht der Sozialversicherer
Arbeitskreis IV: Folgeansprüche beim Sachschaden
Arbeitskreis V: Innerstädtische Verkehrslenkung durch Gebühren
Arbeitskreis VI: Die internationale Harmonisierung des Kraftfahrzeughaftungsrechts
Arbeitskreis VII: Verfolgung von Vergehen und Ordnungswidrigkeiten in der Binnen- und Seeschifffahrt ab 1.1.1975
   
Empfehlungen:

13.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

12. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1974
Plenarvortrag: Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen einer Einschränkung des Individualverkehrs
   
Arbeitskreis I: Anlegepflicht für Sicherheitsgurte
Arbeitskreis II: Die Fahrt unter Alkoholeinfluss als Ordnungswidrigkeit und als Vergehen
Arbeitskreis III: Zivilrechtliche und versicherungsrechtliche Auswirkungen der Fahrt unter Alkoholeinfluss
Arbeitskreis IV: Gefährdung der Verkehrssicherheit durch Krankheit und Alter - Erteilung und Entzug der Fahrerlaubnis
Arbeitskreis V: Wie hat sich das Ordnungswidrigkeitenverfahren bewährt?
Arbeitskreis VI: Das künftige Straßenverkehrsrecht der EWG
Arbeitskreis VII: Der Transport gefährlicher Güter auf Schiene, Straße, Wasserstraße und die Gefährdung der Umwelt
   
Empfehlungen:

12.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

11. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1973
Plenarvortrag I: Welche Lehren ergeben sich für die Rechtsprechung aus den Verkehrsunfallzahlen der letzten Jahre?
Plenarvortrag II: Die Sicherheit auf den Straßen - Möglichkeiten und Grenzen der Einwirkung auf die Menschen
   
Arbeitskreis I: Technische Möglichkeiten der Überwachung und Regelung des fließenden Straßenverkehrs durch die Polizei und die Beweiskraft vor Gericht
Arbeitskreis II: Der technische und medizinische Sachverständige in Verkehrsstrafsachen und seine Stellung vor Gericht
Arbeitskreis III: Reform des Schadensausgleichs bei Verkehrsunfällen
Arbeitskreis IV: Hat sich die neue StVO bewährt?
Arbeitskreis V: Europäisches Straßenverkehrsrecht
Arbeitskreis VI: Das Straßenverkehrsrecht aus der Sicht der Verwaltungsgerichtbarkeit
Arbeitskreis VII: Der Transport gefährlicher Güter auf See- und Binnenwasserstraßen und die Reinhaltung der Gewässer
   
Empfehlungen:

Adobe PDF Icon.svg  Als PDF ansehen

10. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1972
Plenarvortrag: Mehr Sicherheit auf unseren Straßen
   
Arbeitskreis I: Aktive und passive Sicherheit im Kraftfahrzeug
Arbeitskreis II: Haftungsfragen bei mangelhafter Verkehrsregelung und Verletzung der Verkehrssicherungspflicht
Arbeitskreis III: Der Entzug der Fahrerlaubnis
Arbeitskreis IV: Europäisches Straßenverkehrsrecht
Arbeitskreis V: Die Beurteilung der Fahruntüchtigkeit bei Sturztrunk und Nachtrunk
Arbeitskreis VI: Das Bußgeldverfahren in der Praxis der Bußgeldstellen und der Gerichte
Arbeitskreis VII: Das Anwachsen der Sportschifffahrt und die Auswirkungen
   
Empfehlungen:

10.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

9. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1971
Plenarvortrag: Verkehrsrechtliche und verkehrsgerichtliche Fragen aus der Sicht des Bundesministers der Justiz
   
Arbeitskreis I: Die neue StVO
Arbeitskreis II: Verkehrsunfallflucht
Arbeitskreis III: Praktische Erfahrungen mit dem §§ 14, 16, 17 StGB
Arbeitskreis IV: Verlust des Versicherungsschutzes bei Obliegenheitsverletzungen
Arbeitskreis V: Entwicklung des Seeverkehrs- und Binnenschifffahrtsrechts
   
Podium: Polizei und Justiz
   
Empfehlungen:

9.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

8. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1970
Plenarvortrag: Aufgaben und Ausbau der Bundesanstalt für Straßenwesen auf den Gebieten der Verkehrssicherheit und der Unfallforschung
   
Arbeitskreis I: Das moderne Kraftfahrzeug und die Straßenverkehrszulassungsordnung
Arbeitskreis II: Erfahrungen mit dem Bußgeldverfahren
Arbeitskreis III: Verkehrsstrafen: Zumessung und Vollstreckung
Arbeitskreis IV: Bemessung des Schmerzensgeldes
Arbeitskreis V: Entwicklung des Seeverkehrs- und Binnenschifffahrtsrechts
   
Podium: Verkehrsüberwachung im In- und Ausland
   
Empfehlungen:

8.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

7. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1969
Plenarvortrag I: Neue Entwicklung im Straßenverkehrsrecht
Plenarvortrag II: Aktuelle Probleme in der Kraftverkehrsversicherung
   
Seminar: Die Ordnungswidrigkeiten in der gerichtlichen Entscheidung
   
Arbeitskreis I: 0,8 pro mille und alkoholtypisches Fahrverhalten
Arbeitskreis II: Der Dunkelheitsunfall
Arbeitskreis III: Typische Fälle der Schadensverquotung im Zivilprozess
Arbeitskreis IV: Schifffahrtsrecht und Europarecht
   
Empfehlungen:

7.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

6. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1968
Plenarvortrag: Die angemessene strafrechtliche Ahndung von Verkehrsdelikten nach geltendem und künftigem Recht
   
Arbeitskreis I: Probleme der Fahrlässigkeit im Straßenverkehrsrecht
Arbeitskreis II: Alkohol - Medikamente - Fahruntüchtigkeit
Arbeitskreis III: Der alternde Kraftfahrer
Arbeitskreis IV: Zivilrechtliche Haftungsprobleme bei Auffahrunfällen im fließenden Verkehr
Arbeitskreis V: Die neuen Gefährdungstatbestände im Seeschifffahrts- und Binnenschifffahrtsrecht
Arbeitskreis VI: Grobfahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalles
Arbeitskreis VII: Verkehrsjustiz und Öffentlichkeit
   
Empfehlungen:

6.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

5. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1967
Plenarvortrag: Verkehrssoziologie und Verkehrsrecht
Arbeitskreis I: Strafzumessung
Arbeitskreis II: Europäisches Straßenverkehrsrecht
Arbeitskreis III: Bußgeldverfahren
Arbeitskreis IV: Der junge Kraftfahrer
 Arbeitskreis V: Schnellgerichte und andere Möglichkeiten der Beschleunigung des Verkehrsstrafverfahrens
Arbeitskreis VI: Schnellere Regulierung von Verkehrsunfallschäden
Arbeitskreis VII: Anpassung des Binnenschifffahrtsrechts an die europäischen Regelungen sowie Rechtsprechung des Bundesoberseeamts
Arbeitskreis VIII: Verkehrsjustiz und Verkehrspresse
   
Empfehlungen:

5.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

4. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1966

Plenarvortrag:

Zur Neuordnung des Bußgeldverfahrens

   
Arbeitskreis I:

Probleme des Begegnungs- und Abbiegeverkehrs nach der alten und neuen StVO (Rechtsfahren)

Arbeitskreis II:

Der Richter und der Sachverständige in Verkehrssachen

Arbeitskreis III:

Folgerungen aus dem 3. Teil des Gutachtens des Bundesgesundheitsamtes zur Frage der Verkehrsuntüchtigkeit infolge Alkoholgenusses

Arbeitskreis IV:

Strafzumessung

Arbeitskreis V:

Probleme der Umstellung von Verkehrsübertretungen auf Ordnungswidrigkeiten

Arbeitskreis VI:

Die Bedeutung des prima-facie-Beweises in Schadensersatzprozessen aus Verkehrsunfällen

Arbeitskreis VII:

Beschleunigung der zivilrichterlichen Entscheidung in Verkehrsprozessen

Arbeitskreis VIII:

Die Neuordnung des Schifffahrt-Verkehrsrechts

   

Empfehlungen:

4.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

3. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1965

 

Plenarvortrag:

Richterliche Aufklärungspflicht und die Rüge ihrer Verletzung

   
Arbeitskreis I:

Rechtfertigungsgründe im Straßenverkehrsrecht

Arbeitskreis II:

Übergang vom mehrreihigen zum einreihigen Fahren

Arbeitskreis III:

Richtungsanzeige bei abknickender Vorfahrt

Arbeitskreis IV:

Strafzumessung

Arbeitskreis V:

Voraussetzung der Erteilung und Entziehung des Fahrerlaubnis durch die Verwaltungsbehörde

Arbeitskreis VI:

Zusammenarbeit zwischen Polizei und Justiz

Arbeitskreis VII:

Die Verkehrssicherungspflicht auf öffentlichen Straßen

Arbeitskreis VIII:

Probleme der Umstellung der Straftatbestände auf Ordnungswidrigkeiten im Binnenschifffahrtsrecht

   

Empfehlungen:

3.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

2. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1964

 

Plenarvortrag I:

Strafgewalt und rechtsprechende Gewalt - Verfassungsrechtliche Überlegungen zur Entkriminalisierung der Verkehrsdelikte

Plenarvortrag II:

Polizei, Justiz und Verkehrsunfallverhütung

   
Arbeitskreis I:

Der Grundsatz des defensiven Fahrens

Arbeitskreis II:

Neufassung der StVO, insbesondere Vorfahrt, Überholen, Abbiegen, Geschwindigkeit und Begriff des Verkehrsteilnehmers

Arbeitskreis III:

Tatbestand der Verkehrsunfallflucht nach geltendem und zukünftigem Recht

Arbeitskreis IV:

Strafzumessung

Arbeitskreis V:

Haftung des Staates für Einsatzfahrzeuge

Arbeitskreis VI:

Schadensabwägung nach § 17 StVG

Arbeitskreis VII:

Gemeingefahr und drohende Gefahr sowie Verkehrsunfallflucht im Schifffahrtsrecht sowie Zuständigkeit der Binnenschifffahrtsgerichte

   

Empfehlungen:

2.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen

1. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1963

 

Arbeitskreis I:

Fragen der verfahrensrechtlichen Neuordnung

Arbeitskreis II:

Das mehrspurige Fahren und Rechtsüberholen

Arbeitskreis III:

Neufassung materiellrechtlicher Bestimmungen, insbes. § 1 StVO

Arbeitskreis IV:

Der Vertrauensgrundsatz und seine weitere Entwicklung

Arbeitskreis V:

Fragen der Strafzumessung

Arbeitskreis VI:

Schadensabwägung nach § 17 StVG

Arbeitskreis VII:

Gemeingefahr und drohende Gefahr sowie Verkehrsunfallflucht im Schifffahrtsrecht sowie Zuständigkeit der Binnenschifffahrtsgerichte

   
Empfehlungen:

1.deutscher-verkehrsgerichtstag.pdf  Als PDF ansehen